Geburtstag im Europapark

Wo kann man seinen Geburtstag schöner verbringen als im Europapark?

Beim Frühstück gratuliert Ed und das Frühstücksteam im Ammolite spendiert ein Törtchen

Eine kleine Aufmerksamkeit vom Hotel

Und abends dann von der Ammolite-Crew

Wir hatten eine fabelhafte Suite, Bilder gibts im Netz davon schon mehr als genug, aber das hält uns nicht davon ab, selber welche zu zeigen.


Und jetzt noch ein paar Parkimpressionen.


Mit lieben Freunden macht es am meisten Spaß.

Bewegte Bilder haben wir auch gemacht.

Neulich im Swiss Space Museum

Na holla, die Schweiz hat ein Swiss Space Museum. Zwar erstmal als Wanderausstellung, aber es passiert was in den unendlichen Weiten der Schweiz.
Aktuell (05. Mai – 05. Juni 2017 Raumreisen) findet in Zürich eine Ausstellung des Swiss Space Museums statt und wer nicht hingeht, der hat selber Schuld. Es werden nicht die unendlichen Weiten von Star Trek gezeigt, hier geht es um echte Raumfahrt. Wissenschaft, Weltall und wem das nicht fassbar genug ist, der kann auch gern mal echte Weltraumkost probieren.
Als Trekkie und echte Interessierte haben wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen und uns die Ausstellung am Eröffnungstag angeschaut.
Ein paar Bilder haben wir auch gemacht, aber nicht zu viel, den Rest solltet Ihr euch lieber selber anschauen.

Pan Am gibt es nicht mehr, aber sie hatten eine Warteliste geführt, für Leute die gern mit ihnen ins Weltall reisen wollten. Über 90.000 Einträge hatte besagte Warteliste aus Ende der 60er Jahre. „First Moon Flights“ Club

Bilder, die ich mir auch an die Wand hängen würde.

Der coolste Wasserball der Welt und wirklich groß

Das Foto wurde von Guido Schwarz, Gründer des Swiss Space Museums gemacht

Ist es der Todesstern? NEIN!
Ist es eine Käsekugel? NEIN!
Ist es ein Mond? Fast!

Es ist eine Form für Mondeiswürfe, na wenn das nicht nerdig ist :D

 

 

 

Galaxy S8 – heute angekommen

Japp, ich gehöre auch zu den Irren, die unbedingt als erstes das neue Spielzeug in den Händen halten wollen.
Okay, hab ich noch nie gemacht (hatte sogar bis heute noch das Galaxy S6) und ich musste dafür auch nicht vor irgendeinem Laden zelten, von daher ist ja alles noch im Rahmen.

Nun isses also da. Die schwarze Box kam mir doch recht schwer vor und daher hab ich sie mal auf die Waage gestellt. 468 Gramm, aber die Hälfte davon wiegt die Box wohl selber.


Ausgeliefert wurde es mit 65% Akku, damit kann man schon direkt loslegen, ohne es schon gleich an die Strippe legen zu müssen.

Sehr schön, dass ein USB-Adapter beigelegt wurde, so muss man nicht alle seine Ladekabel in die Tonne kloppen, sondern hat wie gewohnt ein Reservekabel zur Verfügung.
Natürlich, lang in der Schachtel auch Ladekabel an sich dabei und dann noch ein anderer USB-Adabter, um die Daten seines alten Handys (bei mir ist ein Galaxy S6) auf das neue übertragen zu können.

Das Orchid Grey ist erheblich dunkler, als es sich auf Fotos darstellt, aber nagut, man kann nicht alles haben und wofür gibt es Hüllen in allen Formen und Farben.
Der schon vorab so gescholtene Fingerprintscanner ist für mich als Linkshänder übrigens perfekt positioniert. Endlich haben auch wir Linkspatsche auch mal einen Vorteil. :D
Der Scanner reagiert jedenfalls irre schnell, klasse.